Panama ist kaum als Touristenattraktion bekannt. Das ist ziemlich seltsam, wenn man bedenkt, was dieses mittelamerikanische Land alles zu bieten hat. Tropische Regenwälder mit einer unglaublichen Vielfalt an Wildtieren, nicht weniger als 1600 (!) Inseln, weisse Sandstrände mit Palmen und tiefblauem Wasser… Wenn Du auf einer karibischen Insel mit Dschungel Spanisch lernen möchtest, dann ist Panama der richtige Ort!

Das langgezogene, relativ kleine Land hat eine beeindruckende Küste mit einer Länge von 3000 Kilometern. Das Landesinnere besteht aus einer Gebirgskette, von wo aus es an einem klaren Tag möglich ist, sowohl das karibische Meer als auch den pazifischen Ozean zu sehen.

Panama ist spärlich besiedelt, die meisten Menschen leben in der Hauptstadt. Panama City ist nur ein paar Kilometer vom tiefen Dschungel, der über 940 verschiedene Vogelarten beherbergt, entfernt. Es gibt noch immer Teile des Regenwalds, die praktisch völlig unzugänglich sind (Daríen Gebiet).

Länderinformation Panama Mola

Im karibischen Meer befinden sich zwei grosse Inselgruppen, die zu Panama gehören. Die San Blas Inseln mit ihrer Kuna-Bevölkerung und das Archipel Bocas del Toro. Die Kuna leben vom Kokosnusshandel und machen wunderschöne Molas (bestickte Textilware, die einzigartig für diese Inseln ist). Es ist ein sehr beeindruckender Ort, aber man benötigt Zeit und Geld um die Inselgruppe zu besuchen. Bocas del Toro dagegen kann leicht mit dem Boot oder Flugzeug erreicht werden.

Panamas bedeutendste Touristenattraktion ist der Panamakanal; seine strategische Position hat ihn zu einem mächtigen politischen Instrument gemacht. Es dauerte 33 Jahre bis er fertig war. Eine französische Firma begann das Projekt im Jahr 1881. Man dachte, sie habe genug Erfahrung, nachdem sie am Suezkanal gearbeitet hatte. Nach zwei Jahren waren 22‘000 Arbeiter an Malaria gestorben und die Firma ging bankrott. Eine amerikanische Firma übernahm, rottete Malaria in Panama aus und beendete die Arbeit. Am 15. August 1914 segelte das erste Schiff durch den Panamakanal. Die USA hatten die Kontrolle über den Panamakanal bis zum 31. Dezember 1999. Am ersten Tag des Jahres 2000 übernahm die Regierung von Panama. Zu diesem Zeitpunkt schlossen die USA auch die meisten Militärstützpunkte und Panama ist jetzt unabhängig. Seit der Jahrtausendwende scheint Panama ohne die amerikanische Anwesenheit gut zurechtzukommen.

Panama ist, zusammen mit Nicaragua, eines der sichersten Länder in der Region.

Aktivitäten in Panama

  • Besichtigung der Schleusen des Panamakanals
  • Strandaktivitäten wie Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Segeln und Wasserski
  • Reiten, Mountainbiken, Wandern in Nationalparks
  • Segeltörn zu den San Blas Inseln
  • Besuch des Bergdorfes Boquete (1000 Meter) am Fusse des Vulkans Barú (3475 Meter)
  • El Valle, ein Dorf in einem riesigen Vulkankrater (Caldera), ein schönes Ausflugsziel nahe Panama City

Bocas del Toro

Bocas del Toro ist der Name der Provinz, der Hauptstadt und des Inselarchipels. Die Stadt Bocas del Toro liegt auf der Insel Colón und hat gerade mal 2500 Einwohner. Es ist ziemlich einfach, ein Boot zu nehmen und auf eine andere Insel zu fahren, einige davon sind unbewohnt, und sie haben wunderschöne, leere Strände mit Palmen.

Das nahegelegene Korallenriff ist sowohl ein Paradies für Taucher, als auch für Schnorchler. Schwimmen, Tauchen, Kajak fahren, Mountainbiken oder durch den Dschungel wandern sind nur ein paar der möglichen Aktivitäten. In den letzten Jahren hat sich Bocas ziemlich verändert; jedes Jahr gibt es mehr und mehr Restaurants und Bars, aber es hat trotzdem seine entspannte karibische Atmosphäre behalten. Es gibt verschiedene kleine Restaurants, hauptsächlich am Meer, die einfache aber köstliche Mahlzeiten anbieten, die oft aus frischem Fisch bestehen. In den Bars treffen sich Reisende und man kann sich bei einem leckeren Cocktail oder kalten Bier erfrischen. Es gibt ein paar Lokale, die überwiegend von Einheimischen besucht werden, Pool-Billard spielen und einem gerne mitspielen lassen. Eine ausgezeichnete Gelegenheit sein Spanisch zu üben.

Länderinformation Panama Partyboot in Bocas

Aktivitäten in Bocas del Toro

  • Mountainbiken
  • Strandaktivitäten wie Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Segeln und Wasserski
  • Bootsausflug zu einsamen Inseln
  • Tanzen gehen auf Caranero (mit dem Boot 1 Minute von Bocas entfernt)
  • Nachtleben geniessen

Boquete

Boquete liegt in einer Höhe von 1060 Meter über Meer in einem wunderschönen grünen Tal und hat ein sehr mildes Bergklima. Es wird nie zu heiss und die Luft ist frisch und klar. Das Dorf hat nicht mehr als 7000 Einwohner und ist umgeben von Kaffee- und Zitrusfrucht Plantagen sowie kleinen Bauernhöfen. In diesem authentischen, ländlichen Dorf kannst Du das tägliche, einfache Leben der Menschen kennen lernen. Es gibt Märkte und Indigene Menschen, die Ngöbe Buglé, in ihrer traditionellen Kleidung. Das angenehme Klima hat auch viele Ausländer angezogen. Es leben Menschen aus allen Teilen der Welt in und um Boquete.

Länderinformation Panama Bunte Tracht der indigenen Frauen

Jedes Jahr im Januar findet für zehn Tage die “Feria de las Flores y del Café” statt. Das ist eine Kaffee- und Blumenausstellung mit vielen verschiedenen Aktivitäten. Es zieht Menschen aus der ganzen Welt an. Boquete ist ein wichtiger Ort der Kaffee- und Blumenproduktion in Panama. Die Frauen tragen bunte Kleider und sind ein Teil des Dorfbildes.

Der Nationalpark Barú bietet wunderbare Wanderungen zur Spitze des Vulkans oder am Vulkan entlang nach Cerro Punta. Der Vulkan Barú ist 3745 Meter hoch und hat 7 Krater. Der gleichnamige Nationalpark ist ideal zum Wandern, Klettern und Campen. Auf der Spitze des Vulkans kann man an einem klaren Tag sowohl die karibische als auch die pazifische Küste sehen. Das Gebiet beherbergt auch seltene Tiere wie den Tapir, den Jaguar und den Puma.

Boquete liegt in der Region Chiriquí und grenzt im Westen an Costa Rica. Zusammen mit Costa Rica wurde ein immenser Megapark mit etwa 400‘000 Hektar unter Schutz gestellt, der Parque Internacional de la Amistad, UNESCO Weltkulturerbe. Unberührte Natur und indigene Stämme die ihr Leben selbstbestimmend und grenzenlos leben dürfen.

Aktivitäten in Boquete

  • Kaffeetour, Reiten, Forellenfischen im Fluss, Rafting, Kajaken, Canopy

    Länderinformation Panama Kaffeeblüten mit reifer Kirsche

  • Wanderungen im Regenwald ausserhalb von Boquete, Wasserfälle und Felsklippen können auf eigene Faust oder mit einem Führer erkundet werden
  • “Mi jardin es su jardin”, eine wunderschöne Gartenanlage mit besonderen Pflanzen und Blumen
  • “El explorador” – ein spezieller Garten. Kitsch oder Kunst? Jedenfalls sehenswert!
  • Museum mit präkolumbischen Artefakten, die in der Umgebung gefunden wurden
  • Trinke den berühmten Boquete-Kaffee in einem der Cafés
  • Hike auf den Vulkan Barú – Achtung, nur was für Leute mit guter Kondition; die Wanderung dauert insgesamt taffe 11 Stunden
  • Vogelbeobachtung, es gibt viele seltene Arten wie zum Beispiel den Quetzal
  • Baden in einer der natürlichen heissen Quellen oder in der gefassten Quelle im Dorf
  • Besuche kleine Dörfer in der Nähe von Boquete, wie zum Beispiel: Volcán, Cerro Punta – mit weltberühmten Pferdeställen oder zum Forellen fischen, oder Guadelupe – mit Besichtigung der Orchideenfarmen
Tipp!

Kombiniere Puerto Viejo oder Turrialba in Costa Rica mit Panama City und Bocas del Toro oder Boquete.

Panama City

Länderinformation Panama Panamakanal

Auf dem „Puente de las Americas“ überquert man den Panama Kanal und erreicht Panama City. Die Stadt liegt auf der pazifischen Seite und besteht aus dem alten Stadtteil „Casco Viejo“ mit Kolonialgebäuden, und einem sehr modernen Stadtteil mit unzähligen Wolkenkratzern.

Panama City bietet exzellente Einkaufsmöglichkeiten. Es gibt viele Bars und Restaurants, die in bedeutenden Metropolen wie New York nicht fehl am Platze wären. Natürlich findet man auch einige einfache und typisch panamaische Läden und Restaurants etwas ausserhalb des Zentrums.

Die Calzada de Amador liegt entlang des Panamakanals. Der Causeway verbindet die Stadt mit kleinen Inselchen. Alles ist parkartig angelegt. Schön um sonntags zu flanieren, Eis essen und die Stimmung der Hauptstadt und deren Bewohner einzufangen.

Länderinformation Panama Alt- und Neustadt

Die Menschen bewegen sich hauptsächlich in Taxis fort, die Tarife sind günstig und sehr einfach, sich in der Stadt zu bewegen.

Es ist etwas ziemlich Besonderes, dass man sogar mitten in der Stadt (Cerro Ancon) geschützte Naturflächen mit einer Menge freilebender Tiere finden kann. Der Parque Metropolitano liegt am Stadtrand und ist ein wunderbares Naherholungsgebiet. Der Soberanía Nationalpark ist von Panama City aus leicht zu erreichen.

Aktivitäten in Panama City

  • Besuch der Miraflores Schleusen und das Museum über den Bau des Panamakanals
  • Wanderung auf den Cerro Ancon
  • Ausgehen in die vielen Bars und Clubs der Stadt
  • Besuche die Altstadt und mache eine geführte Tour zu den schönen Kolonialgebäuden
  • Ausflug zum Bergdorf ‘El Valle’, ein malerisches Dorf mit einem Künstlermarkt, umgeben von Natur mit Wasserfällen. Mit dem Bus von Panama City aus ist das Dorf in ungefähr eineinhalb Stunden erreichbar
  • Der Chagres Nationalpark ist das Zuhause des Stammes der Embera, ihre traditionelle Lebensweise haben sie sich bewahren können
  • Mit der Eisenbahn (Touristenzug) dem Panamakanal entlang nach Colón
  • Nehme ein Wassertaxi zu einer kleinen Insel nahe der Küste namens Isla Taboga, um einen Tag am Strand zu entspannen
  • Gehe in eine Mall einkaufen, Designerkleidung zu einem exzellenten Preis!
Tipp!

Die Schule bietet eine Tour zu den San Blas Inseln an, mit 2 Nächten in einem einfachen Hotel, allen Mahlzeiten und Transport inklusive für nur 150 $ – sehr empfehlenswert!

Links

Landesinfo / Reiseführer
Hallo Panama – Reisführer Deutsch
Wikitravel

Medizinisches
Impfungen wie in Costa Rica

Kostenloser online Spanischunterricht zur Vorbereitung
Kostenloser online Spanischunterricht zur Vorbereitung
Vocabulix
Verbix – Verbtabellen

Internationale Flüge
Opodo
One Travel
Cheap Tickets Deutschland
Cheap Tickets Schweiz

Online Zeitung
La Prensa – Spanisch

Lebenshaltungskosten

die Angaben sind ungefähre Preise ohne € / SFr. Unterscheidung

Die Währung von Panma ist der US Dollar

  • Übernachtung in Jugendherberge (geteilte Zimmer), touristischer Ort um die 12.00 €/SFr.
  • Mahlzeit in einem einfachen Panamaischen Restaurant etwa 3.50 €/SFr.
  • Ein Bier in einer Bar kostet 1.00 – 1.50 €/SFr.), eine Tasse Kaffee 1.00 €/SFr.), ein Batido (frischer Fruchtsaft) etwa 1.50 €/SFr.
  • 1 Liter Flasche Trinkwasser (Supermarkt) kostet 1.50 €/SFr.
  • 1 Stündige Busfahrt kostet durchschnittlich 2.00€/SFr0.
Information zu den Einreisebestimmungen

Beachte bitte, dass die panamaischen Behörden bei der Einreise ein Weiter- oder Ausreiseticket verlangen. Wenn Du von einem anderen Land aus zurückfliegst, benötigst Du ein Flugticket welches belegt, dass Du Panama verlassen wirst. Die Airlines prüfen dies beim Boarding des Flugzeugs, da sie dafür verantwortlich sind, Dich wieder zurückzufliegen. Wenn Du kein Weiterreiseticket vorweisen kannst, wirst Du nicht an Bord gelassen.
In allen lateinamerikanischen Länder ist der Aufenthalt auf 90 Tage beschränkt. Möchtest Du länger bleiben? 72 Stunden im Nachbarland (Panama oder Nicaragua) verbringen und wieder einreisen, im Normalfall erhältst Du problemlos weitere 90 Tage Aufenthalt.

Sicherheitshinweise

Bitte, verwende Deinen gesunden Menschenverstand! Wenn Du zu hause etwas nicht machst, dann mache es auch nicht im Ausland!
Dieser Rat gilt für die ganze Welt, denn tatsächlich können Diebe etc. überall in Versuchung kommen…

Auf dem Fahrrad oder zu Fuss:
Trage nichts auf Dir was Du nicht wirklich brauchst.
Nehme keine Wertsachen mit zum Strand, auf belebte Märkte oder in eine Stadt.
Am Strand reicht ein Handtuch, eine Flasche Wasser und ein Buch. Wenn Du Fotos machen willst, mache eine spezielle Foto-Tour, nimm Dir Zeit für tolle Bilder und bringe Deine Kamera zurück in die Unterkunft zur sicheren Aufbewahrung. Danach kannst Du entspannt schwimmen gehen.
Allgemein gillt: trage Deine Wertsachen in der Hosentasche oder Bauchgürtel – nicht im Rucksack oder Handtasche. Nimm nur mit was Du brauchst. Trage nicht Dein iPhone oder sonst ein teures Handy offensichtlich in der Hand herum, führe stets eine Kopie Deines Reisepasses mit, und nur so viel Geld wie Du denkst, ausgeben zu wollen.

Gehe nicht zu Fuss oder mit dem Fahrrad durch dunkle und abgelegene Stellen, benutze ein Taxi!
Auto: lasse keine Wertsachen sichtbar liegen! Immer die Türen verriegeln. Verwende sichere Parkplätze, wenn möglich.

Unterkunft: immer Fenster und Türen schliessen wenn Du das Haus verlässt, auch wenn nur für ein paar Minuten!

Mache Dich nicht zum Ziel indem Du einen teuren Rucksack, grosse Ferngläser und Kameras oder Schmuck sichtbar trägst!

Das Leben in Lateinamerika ist entspannt und einfach. Am besten, ohne viele materielle Dinge genossen. Bewahre Deine speziellen Sachen in Deiner Unterkunft auf.
Enjoy the simple life!