Zweifellos verfügt Costa Rica über die schönste Natur in Mittelamerika und vielleicht sogar in ganz Lateinamerika.
12 Prozent des Landes bestehen aus Nationalparks. 27 Prozent sind auf andere Art geschützte Gebiete. Es ist das El Dorado der Naturliebhaber, und es gibt viele Tierarten denen Du plötzlich begegnen kannst, und zwar überall.
In Costa Rica findest Du Nationalparks, aktive Vulkane, Regenwälder, Berge und mehr als 1´200 km Küstenlinie.
Das Land ist spärlich bevölkert. Deshalb findet man noch immer eine grosse Vielfalt an Wildtieren: Affen, Meeresschildkröten, Faultiere, Stinktiere, Ameisenbären, Gürteltiere und 850 verschiedene tropische Vogelarten unter anderem. Einige dieser Vögel sind einzigartig auf der Welt. Mit viel Glück kannst Du vielleicht sogar einen Jaguar oder Tapir sehen.
Es gibt Vulkane, die man besteigen kann oder aus sicherer Entfernung betrachten.

Monteverde ist ein Nationalpark mit beeindruckendem Nebelwald, ein Highlight ist die Sichtung eines Quetzals – der Göttervogel der Mayas, unter vielem Anderen.

Länderinformation Costa Rica Hängebrücke im Monteverde Reservat

Länderinformation Costa Rica Blauscheitel Motmot[/caption]

Tortuguero liegt an der Karibikküste und tausende von Grünen Meeresschildkröten kommen jedes Jahr von Juli bis Oktober hierher um ihre Eier am Strand abzulegen.

Bist Du ein Fan von Outdoorsport? Bergsteigen, Wildwasserrafting, Surfen, Tiefseefischen, Canopy, Radfahren, Hiken, Reiten und viele Aktivitäten mehr werden in Costa Rica angeboten.

Peninsula de Osa, der südlichste Teil der Pazifikküste, hat den grössten Nationalpark des Landes – Corcovado. Dieser Park gehört zu den 5 Gebieten in der Welt mit der größten Biodiversität. Abgesehen von den vier verschiedenen Affenarten die in Costa Rica leben, ist die Sichtung eines Tapirs sehr wahrscheinlich. Der Park kann von Bahia Drake oder von Puerto Jimenez aus besucht werden, aber Drake Bay ist bei weitem der schönere Ausgangspunkt. Im Dorf gibt es teure Ökolodges, doch man findet auch einfache Hotels, die nicht im Voraus gebucht werden müssen um von da aus Tagesausflüge zum Park zu machen. Für den echten Abenteuersuchenden gibt es die Möglichkeit im Park selbst zu übernachten. So kannst Du die Tiere früh am Morgen, wenn sie am aktivsten sind, beobachten.

Costa Rica ist auch bekannt als die Schweiz von Mittelamerika, weil der Lebensstandard hoch ist, die Analphabeten Rate klein und das Land seit vielen Jahren in keine Politischen Konflikte verwickelt ist. Seit 1948 gibt es keine Armee mehr.

Wir arbeiten mit einer Schule, die in den Bergen in der Nähe von Turrialba liegt, und mit einer Schule an der Karibikküste, am Strand von Puerto Viejo.

Puerto Viejo

Vermutlich passt der Spruch „Pura Vida“ nirgendwohin besser als zu Puerto Viejo. Puerto Viejo ist ein kleines, ruhiges Dorf im Südosten von Costa Rica am karibischen Meer, in der Nähe von Panama. Abgesehen von der wunderschönen Lage mitten im Dschungel hat Puerto Viejo sich einen Ruf unter Surfern aus der ganzen Welt erworben, dank den hohen und konstanten Wellen. Es ist ein cooler Ort, der viele Rucksackreisende anzieht. An der Karibikküste gibt es noch keine grossen Hotels oder Allinklusiv Anlagen. Die Strände sind Kilometerweit in Buchten unterteilt, sehr wild und ursprünglich und zuweilen ist man ganz alleine unterwegs, der Regenwald reicht bis zum Meer. Ausserhalb des Dorfes bist Du vom Dschungel mit all seinen Bewohnern umgeben: Faultiere, Affen, Ameisenbären, Gürteltiere und viele farbenfrohe Vögel. Das Dorf hat eine Reihe Restaurants, angefangen von günstigen, einheimischen Restaurants, den „Soda(s)“, wo Du eine Mahlzeit für nur bekommst, bis hin zu luxuriösen und hauptsächlich von Ausländern geführten Restaurants, die internationale Gerichte anbieten. Es gibt openair Lokale wo an den Wochenenden DJ’s auflegen. Reggae, House, Rbnb, Reggaeton und die Hits aus den Charts werden gespielt, Jam Sessions, Liveauftritte, Feuershows in den Bars, es gibt Salsalokale, Auftritte von örtlichen Calypso Bands und in einem Lokal kommen auch die Liebhaber Elektronischer Musik nicht zu kurz.

Länderinformation Costa Rica Reiten am Strand[/caption]

Landesinformation Costa Rica 2-Finger Faultier frisst MangoblütenLänderinformation Costa Rica Basilisk zwischen Blüten einer Palme

Ausflüge/Aktivitäten in Puerto Viejo

  • Reiten, Delfintouren, Schnorcheln oder Tauchen, Vogelbeobachtungs-Touren
  • Lerne surfen oder miete ein Surfboard. Die Schule arbeitet mit einer guten Surfschule zusammen. Nur im Mai und September / Oktober ist surfen kaum möglich, da es so gut wie keine Wellen gibt.
  • Besuch im Indigenen-Reservat
  • Botanischen Gärten, Schmetterlingsgarten und eine Leguanfarm können besichtigt werden
  • Dschungelwanderung im Privatreservat „La Ceiba“, tagsüber oder nachts Jaguar Rescue Center
  • Sonnenbaden, Schwimmen, Bodyboarden, Stand-Up Paddeln, Kayaken, Strandspaziergänge

Turrialba

Turrialba hat etwa 40´000 Einwohner und liegt zwischen der Kolonialstadt Cartago und der karibischen Küste. An den Wochenenden gibt es einige Lokale, wo die Einheimischen Ausgehen, doch Turrialba ist nicht für sein Nachtleben bekannt. Die Bergregion um Turrialba ist ländlich und besteht aus Kaffeeplantagen, Bauernhöfen, Flusstälern und Dschungel. Aufgrund der Nähe zu den zwei schönsten Flüssen von Costa Rica, dem Rio Reventazón und dem Rio Pacuare, wurde die Gegend für erstklassiges Wildwasserrafting bekannt, mit Stromschnellen bis Klasse 4!

Ausflüge/Aktivitäten in Turrialba

  • Rafting, Reiten, Mountainbiken
  • Besuch des Nationalparkes und den Vulkans Irazú
  • Canopytouren: hoch oben in den Baumkronen fliegst Du, an Drahtseilen befestigt, durch den Regenwald
  • Costa Ricas wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte aus den Jahren 1000 v. Ch. bis 1400 n. Ch. „Monumento Nacional Guayabo“ liegt 9 km ausserhalb von Turrialba
  • Wochenendtrip zu den karibischen Stränden in Cahuita oder Puerto Viejo
  • Tour nach Tortuguero mit dem gleichnamigen Nationalpark. In den Kanälen von Tortuguero kann man eine reiche Flora und Fauna bestaunen, es gibt Kaimane, Krokodile, Affen, Faultiere und 400 verschiedene Vogelarten

Länderinformation Costa Rica Guayabo Nationalmonument

Länderinformation Costa Rica Morpho Schmetterlinge

Fun in Costa Rica

  • Reiten, Mountainbiken, Vogelbeobachtung (mehr als 850 Arten), Vulkane besteigen, Rafting, Canopy
  • Alle Strandaktivitäten: Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Wasserski, Kyten
  • Wanderungen mit oder ohne Guide durch die Nationalparks
  • Parque Nacional Corcovado: Regenwald, unglaublich reichhaltige Tierwelt
  • Parque Nacional Santa Rosa: Trockenwald (ideal zum Campen)
  • Parque Nacional Chirripó: Unglaublich anstrengend, doch wunderschöne 2 Tageswanderung zur Höchsten Spitze Cosa Ricas (3.820 Meter)
  • Peninsula de Osa: ein noch immer unberührtes Stück Natur
  • Versuche „gallo pinto“ zum Frühstück und „casado“ zum Mittagessen, Rice and Beans darfst Du Dir in der Karibik nicht entgehen lassen
  • Cooles Nachtleben
  • Günstiges und gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmittel
Information zu den Einreisebestimmungen

Falls Du eine längere Reise planst und in Costa Rica anfangen möchtest, beachte bitte, dass die costa-ricanischen Behörden bei der Einreise ein Weiter- oder Ausreiseticket verlangen. Wenn Du von einem anderen Land aus zurückfliegst, benötigst Du ein Flugticket welches belegt, dass Du Costa Rica verlassen wirst. Die Airlines prüfen dies beim Boarding des Flugzeugs, da sie dafür verantwortlich sind, Dich wieder zurückzufliegen. Wenn Du kein Weiterreiseticket vorweisen kannst, wirst Du nicht an Bord gelassen.
In allen lateinamerikanischen Länder ist der Aufenthalt auf 90 Tage beschränkt. Möchtest Du länger bleiben? 72 Stunden im Nachbarland (Panama oder Nicaragua) verbringen und wieder einreisen, im Normalfall erhältst Du problemlos weitere 90 Tage Aufenthalt.

Landesinfo / Reiseführer
Lonely Planet Costa Rica Deutsch
Ticopedia – Deutsche Informationsseite rund um Costa Rica
Landesinfo Englisch

Medizinisches
Impfungen

Kostenloser online Spanischunterricht zur Vorbereitung
Kostenloser online Spanischunterricht zur Vorbereitung
Vocabulix
Verbix – Verbtabellen

Internationale Flüge
Opodo
One Travel
Cheap Tickets Deutschland
Cheap Tickets Schweiz

Online Zeitungen
Online Zeitungen

Lebenshaltungskosten

die Angaben sind ungefähre Preise ohne € / SFr. Unterscheidung

Die Währung von Costa Rica ist der Colon. 610 Colones entsprechen etwa 1.00 Euro, 560 Colones etwa 1.00 SFr.

  • Übernachtung in Jugendherberge (geteilte Zimmer), touristischer Ort um die 10.00 €/SFr.
  • Mahlzeit in einem einfachen costa-ricanischen Restaurant etwa 3600 Col. ~ 6.00 – 7.00 € / SFr. – meistens werden 10% Trinkgeld aufaddiert
  • Ein Bier in einer Bar kostet 1000 – 1500 Col. (1.60 – 2.50 €/SFr.), eine Tasse Kaffee 800 Col. (1.50 €/SFr.), ein Batido (frischer Fruchtsaft) etwa 1000 Col.
  • 1 Liter Flasche Trinkwasser (Supermarkt) kostet ca. 800 Colones (1.50 €/SFr.)
  • 1 Stündige Busfahrt kostet durchschnittlich 1100 Colones (2.00€/SFr.)

Sicherheitshinweise

Bitte, verwende Deinen gesunden Menschenverstand! Wenn Du zu hause etwas nicht machst, dann mache es auch nicht im Ausland!
Dieser Rat gilt für die ganze Welt, denn tatsächlich können Diebe etc. überall in Versuchung kommen…

Auf dem Fahrrad oder zu Fuss:
Trage nichts auf Dir was Du nicht wirklich brauchst.
Nehme keine Wertsachen mit zum Strand, auf belebte Märkte oder in eine Stadt.
Am Strand reicht ein Handtuch, eine Flasche Wasser und ein Buch. Wenn Du Fotos machen willst, mache eine spezielle Foto-Tour, nimm Dir Zeit für tolle Bilder und bringe Deine Kamera zurück in die Unterkunft zur sicheren Aufbewahrung. Danach kannst Du entspannt schwimmen gehen.
Allgemein gillt: trage Deine Wertsachen in der Hosentasche oder Bauchgürtel – nicht im Rucksack oder Handtasche. Nimm nur mit was Du brauchst. Trage nicht Dein iPhone oder sonst ein teures Handy offensichtlich in der Hand herum, führe stets eine Kopie Deines Reisepasses mit, und nur so viel Geld wie Du denkst, ausgeben zu wollen.

Gehe nicht zu Fuss oder mit dem Fahrrad durch dunkle und abgelegene Stellen, benutze ein Taxi!
Auto: lasse keine Wertsachen sichtbar liegen! Immer die Türen verriegeln. Verwende sichere Parkplätze, wenn möglich.

Unterkunft: immer Fenster und Türen schliessen wenn Du das Haus verlässt, auch wenn nur für ein paar Minuten!

Mache Dich nicht zum Ziel indem Du einen teuren Rucksack, grosse Ferngläser und Kameras oder Schmuck sichtbar trägst!

Das Leben in Lateinamerika ist entspannt und einfach. Am besten, ohne viele materielle Dinge genossen. Bewahre Deine speziellen Sachen in Deiner Unterkunft auf.
Enjoy the simple life!